Seit über 10 Jahren Begegnungszentrum von Kunst und Wissenschaft.

 


 

Obertonfestival

Internationales OBERTONFESTIVAL

im Haus des Staunens – Pankratium Gmünd in Kärnten

Freitag, 25. bis Sonntag, 27. August 2017

Die Welt ist recht laut geworden und die leisen Töne gehen nur allzuleicht unter! Nicht so im Haus des Staunens: Wer staunt, hält die Augen, die Ohren und oft sogar den Mund offen! Wer staunt, wird zudem eher still und hält inne…

Das Haus des Staunens ist wieder einmal Gastgeber für eine außergewöhnliche mehrtägige Veranstaltung mit hochkarätigen internationalen Musiker/innen:

An verschiedenen Orten in Gmünd finden Oberton-Workshops für Musiker/innen, Sänger/innen, aber auch für Personen ohne musikalische Vorkenntnisse statt.

Zusätzlich erfahren Sie in einem kompetenten Fachvortrag und in speziellen Führungen durch das Haus des Staunens die Grundlagen über das Phänomen Obertöne und erleben in einem besonderen Konzert der Referent/innen und Oberton-Musiker/innen die Faszination Obertonmusik.

Obertonsingen ist eines der faszinierendsten Stimmphänomene unserer Zeit. Und jeder kann es lernen…
eine Gesangstechnik, die den Höreindruck einer Mehrstimmigkeit erzeugt:
Man möchte seinen Ohren nicht trauen: aus einem Mund kommen gleichzeitig zwei (oder mehrere) Töne!
Beim Obertongesang geht es nicht nur um die Virtuosität des Singens, sondern vor allem um die des Hörens.

Seien Sie herzlich eingeladen, das Klangpotential Ihrer Stimme neu zu entdecken, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder einzigartigen Konzerten zu lauschen! 

 


PROGRAMM

Änderungen vorbehalten

Freitag, 25. August 2017

19:00 Uhr
Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Werner Schulze: Musik & Zahl – Musik & Natur – Naturton–Teilton–Oberton

anschließend
Einführung – Obertongesang mit Anna-Maria Hefele

20:00 Uhr
Obertonkonzert – eine hochklassige Performance mit Referent/innen und Obertonmusiker/innen

Samstag, 26. August 2017

09:00–10:00 Uhr
Spezialführung im Haus des Staunens mit Manfred Tischitz und Team

10:00– 12:30 Uhr
Workshops Teil 1 mit den eingeteilten Gruppen

12:30–14:30 Uhr Mittagspause

14:30–17:00 Uhr
Workshops Teil 2 mit den eingeteilten Gruppen

17:30–18:30 Uhr
Spezialführung im Haus des Staunens mit Manfred Tischitz und Team

18:30–20:00 Uhr Abendpause

20:00 Uhr
Festival-Konzert mit hochkarätigen, international bekannten Obertonsänger/innen und Obertonmusiker/innen Anna-Maria Hefele und Jan Henning, Wolfgang Saus, Hans Tschiritsch, Matthias Privler und Evelyn Löhr, Petr Spatina und andere

Sonntag, 27. August 2017

09:30–12:00 Uhr
Workshops Teil 3 mit den eingeteilten Gruppen

12:00–13:00 Uhr
Präsentation der Workshop-Arbeiten

Ausklang

 


KURSLEITER/INNEN & MITWIRKENDE

 

Anna-Maria Hefelewww.anna-maria-hefele.com
Obertonsängerin, Stimmkünstlerin, Sängerin, spielt Harfe und Nyckelharpa.
Als Absolventin des renommierten Salzburger Mozarteums hat sie ihre besondere Fähigkeit, alleine mehrstimmig zu singen, perfektioniert wie nur wenige Menschen weltweit. Ihre TV-Talkshows und YouTube-Videos (weit über 10 Millionen Klicks) machten sie über Nacht zum Medienstar.
In ihrem Workshop für etwas fortgeschrittenere Obertonsänger/innen wird es neben dem Erleben und Wahrnehmen der Obertöne auch darum gehen, die eigenen Obertöne immer lauter und klarer aus dem Stimmklang hervortreten zu lassen und damit kleine reproduzierbare Melodien und Lieder zu erlernen. Je nach individueller Vorerfahrung der Teilnehmer/innen gibt es einen Einstieg in den polyphonen Obertongesang mit wechselnden Grundtönen.

Wolfgang Saus – www.oberton.org
Obertonsänger, klassischer Bariton, Gesangslehrer, Stimmcoach, Stimmforscher, Autor.
Er hat sich in den vergangenen Jahren nicht nur als Obertonsolist einen Namen gemacht, er gründete auch den europäischen Obertonchor, ist Mitentwickler der Musiksoftware „overtone analyzer“ und gefragter, international erfolgreicher Obertonausbilder- und Sänger.
Das Kursangebot richtet sich nicht nur an Fortgeschrittene, sondern auch an Musiker, Lehrer und Therapeuten.
Im Kurs lernt man Techniken und Tricks, wie man klarere Obertöne erzeugt und Obertonmelodien zu Instrumenten singt. Die entspannende und heilsame Wirkung der Obertöne wird vertieft. 

Hans Tschiritsch – www.tschiritsch.com
Obertonsänger, Instrumentenbauer, Musiker, Clown, Komponist. Als Instrumentenerfi nder und Klangforscher beschäftigt er sich seit Mitte der 1980er Jahre mit dem Phänomen der Obertöne und kreiert dabei seine eigenen Klangmaschinen. Unter anderem schrieb er die Musik für mehrere CDs.
Er bietet seinen Obertonkurs für Anfänger und auch für solche, die sich für unmusikalisch halten, an. Es geht um Hören, Erleben und Spüren, um Entspannung und Harmonisierung. Im gemeinsamen Singen der Obertöne und Musizieren mit Obertoninstrumenten kann man die wohltuende Wirkung der Obertöne selbst erleben.

Petr Spatina www.facebook.com/goodwatermusic/
Einer der großartigsten Glasharfenspieler unserer Zeit. Sein virtuoses Spiel bezaubert Jung und Alt. Die facettenreichen Eigenkompositionen für die selbst entwickelte Glasharfe erfahren durch seine außergewöhnliche Spieltechnik ihre Vollendung. Meisterhaft bringt er in seinem umfassenden Repertoire die Gläser zum Singen – von Klassik über Folklore bis hin zu Pop. Glasharfen-Kurse auf Anfrage möglich (+43 650 6165767).

Matthias Privler www.matthias-privler.de
Sänger (Bass), Obertonsänger, Kirchenmusiker, Musikpädagoge, Kinesiologe.
Studium am Richard-Strauss-Konservatorium in München und an der Musikhochschule in Stuttgart. Gesangsstudien u.a. bei Bernhard Adler, Riccardo Lombardi, Thomas Dobmeier. Mitglied in verschiedenen professionellen Chören und A-cappella-Ensembles.
Obertongesang für Einsteiger: Das Phänomen Obertongesang kennenlernen und das Klangpotenzial der Stimme entdecken. Die wesentlichen Grundlagen und Techniken des Obertonsingens in der Gruppe praktisch und spielerisch erlernen. Resonanzsingen, unterstützende Stimm- und Körperübungen ergänzen das Workshop-Programm.

Evelyn Löhr – www.stimme-plus.com
Dipl.-Musiktherapeutin (FH), private Gesangsausbildung (funktionales Stimmtraining – Lichtenberg), freiberufliche Sängerin, solistisch, im Chor und kleinen Ensembles; Unterrichtstätigkeit seit ca. 25 Jahren, dabei Obertontechniken in die „normale“ Stimmbildung integrierend.
Workshop für Einsteiger – „Stimme-plus“ gemeinsam mit Matthias Privler.
Themengebiete: Atmung – Stimme – Obertongesangstechnik in Theorie und praktischen Übungen.

Jan Henningwww.jan-henning.com
Der deutsche Saitenzauberer, Musikproduzent, Fachbuchautor, Hochschuldozent und stilistische Grenzgänger bewegt sich mühelos zwischen Jazz, Funk, Blues, Country, Klassik und Flamenco Nuevo. Weltweite Konzertreisen als Solist, vor allem aber die Zusammenarbeit mit großen Musiklegenden machten ihn einem breiten Musikpublikum bekannt.
Sein Gitarren-Workshop richtet sich an Gitarrenfans (Anfänger u. Fortgeschrittene) der unterschiedlichsten Richtungen, die ihr Spiel mit Obertönen verfeinern und vertiefen möchten. Die stilistischen Einsatzmöglichkeiten der Oberton-, Harmonik- oder Resonanzgitarre reichen von Folk, Rock und Jazz über Klassik, Pop bis hin zur Avantgarde. Eigene Gitarre mitbringen!

Werner Schulzewww.werner-schulze.at
Musiker, Komponist, Denker, Poet, Theatermensch.
Studien an der UNI Wien (Philosophie, Akkadistik) und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien (Fagott, Harmonik). Schulze ist auch Autor und Wissenschaftler. Er war bis 2014 Universitätsprofessor am Internationalen Harmonik Zentrum der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. In seinem Eröffnungsvortrag „Das Wesen harmonikalen Denkens“ behandelt er Themen wie: Musik & Zahl – Musik & Natur – Naturton-Teilton-Oberton

Manfred Tischitzwww.pankratium.at
Künstlerischer Leiter des Pankratiums Gmünd (Haus des Staunens).
Musikpädagoge, Obertonmusiker, Leiter verschiedener A-cappella- und Musikensembles. In seinen Musikworkshops bietet er die Möglichkeit, sich auf neue, spielerische Musikerfahrungen einzulassen. Fern von Leistungszwängen und „jenseits von musikalisch und unmusikalisch“ (Jacobi) soll Musik als Freude – die Natur–Ton–Musik im Besonderen – als Möglichkeit einer natürlichen Entspannung und als Selbstausdruck erlebt werden. In der interaktiven Spezialführung im Pankratium werden u.a. Analogien von Natur und Obertonmusik aufgezeigt.

 


INFORMATION

 

Anmeldung zu den Oberton-Workshops


Pankratium Gmünd
Hintere Gasse 60, 9853 Gmünd/Ktn.
T+F 04732 31144, M +43 650 6165767
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.pankratium.at  
 


[ zur Anmeldung

Die Workshops sind für jedermann buchbar – auch ohne Vorkenntnisse.


Preise

Festival-Pass: € 180,–
beinhaltet:
• Oberton-Workshops von Samstag bis Sonntag
• Obertonkonzerte am Freitag und Samstag
• Eröffnungsvortrag
• Führung durch das Haus des Staunens
 


Oberton-Workshop: € 160,–
3-teilig von Samstag, 26. bis Sonntag, 27. August 2017
 


Oberton-Konzert:
 € 19,–
am Freitag, 25. August 2017 inklusive Einführung in die Welt der Obertöne 

Festival-Konzert:
 € 19,–
am Samstag, 26. August 2017


Anreise

Mit dem Auto:
ca. 2,5 Autostunden oder ca. 250 km von München
ca. 1,5 Autostunden oder ca. 140 km von Salzburg
ca. 2,5 Autostunden oder ca. 250 km von Linz
ca. 4 Autostunden oder ca. 400 km von Wien ca.
2 Autostunden oder ca. 200 km von Graz
ca. 2 Autostunden oder ca. 200 km von Udine

Mit der Bahn:
Zum nächsten Bahnhof in Spittal/Millstättersee ca. 20 Minuten (18 km)
Von Wien über Semmering – Bruck an der Mur – St. Veit – Klagenfurt – Villach – Spittal/Millstättersee.
Ab Spittal fahren regelmäßig Linienbusse nach Gmünd in Kärnten.
Von Deutschland über München – Salzburg – nach Spittal/Millstättersee.

Mit dem Flugzeug:
Flughafen Klagenfurt Der Flughafen in Klagenfurt ist ungefähr 1 Stunde entfernt (90 km)


Unterkunft

Gästeinformation T +43 4732 2215 14, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!